Test Kindersitz

Kindersitz im Test: Testberichte, Meinungen und Kauf-Tipps



Test Britax Kindersitz: Britax First Class Plus

Ein Kommentar

Dies ist nur ein GravatarAndrea Hoffmann

Andrea Hoffmann hat bereits über 100 Produkttests veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Urlaubsartikel, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. In der wenigen Freizeit fährt sie gerne Inline Skates.


  • Kontakt über Twitter: http://twitter.com/Andrea_H1981


Test Kindersitz von Andrea Hoffmann

Aktuell überarbeitet in 2013

Test Britax Kindersitz Britax First Class Plus Testbericht

Der Kindersitz Britax First Class Plus kann auch gegen die Fahrrichtung positioniert werden.

Der Markt der Auto-Kindersitze ist sehr unübersichtlich, denn es werden Sitze für alle Alters- und Gewichtsklassen angeboten, die auch preislich eine enorme Spannbreite verzeichnen. Für viele Eltern stellt diese Qual der Wahl eine Überforderung dar und gekauft wird, was Stiftung Warentest oder der ADAC empfiehlt. Diese praktischen Produkt-Prüfungen auf Herz und Nieren sind wichtig und richtig. Dennoch leider oft lückenhaft. Häufig fehlen die so genannten Reboarder Kindersitze in den verschiedenen Tests von Kindersitze. Diese Sitze werden rückwärts im Fahrzeug installiert.

Der Britax Kindesitz First Class Plus zum Beispiel ist ein Reboarder. Dies bedeutet, dass der Autositz auch gegen die Fahrtrichtung, also rückwärts positioniert werden kann. Der Sitz ist für Säuglinge von Geburt an bis 13kg geeignet, darüber hinaus kann der Sitz ab 9 Kilo in Fahrtrichtung gedreht werden und für Kinder bis 18kg Verwendung finden. Somit entspricht der Sitz der Gruppe 0+ und 1. Für mehr Schutz und Komfort für das Baby kann der Sitzverkleinerer gut genutzt werden. Dieser Sitzverkleinerer besteht aus 100 % Baumwolle und muss nicht extra als Zubehör erworben werden. Er kann von der Geburt bis zu einem Gewicht von 8kg verwendet werden.

Reboarder: Rückwärts und vorwärts gerichtet – eine seltene Spezies

In skandinavischen Ländern wie Schweden ist es seit Jahren alltägliche Praxis, dass auch Kinder über 13 Kilo noch lange gegen die Fahrtrichtung im Fahrzeug transportiert werden. Einfach weil der Schutz der Halswirbelsäule bei einem Unfall deutlich besser ist, als bei Kindersitzen die in Fahrtrichtung gerichtet sind. Der FIRST CLASS plus vereint die Vorteile einer Babyschale und eines vorwärts gerichteten Kindersitzes. Denn im Reborder wird das Kind in den Sitz gepresst, anstatt nach vorne zu schnellen und in den Anschnallgurten zu hängen. Der Umstand, dass in Deutschland so wenig Reboarder-Autositze angeboten werden, liegt an der mangelnden Nachfrage der Kunden. Leider haben die Medien dieses Thema noch nicht aufgegriffen.

Übersicht: Produktinformationen

  • Hörbares Klicken signalisiert die richtige Gurtspannung
  • 5 verschiedene Sitzpositionen bis zur Schlafposition
  • Seitenaufprallschutz durch große Polsterung
  • Höhenverstellbares 5-Punkt-Gurtsystem
  • Schulterpolster und Abstandshalter reduzieren die Belastungswerte bei einem Unfall
  • Federgespannter Schulter-Gurt-Stopp für den schnellen und korrekten Einbau
  • Schultergurt-Halterungen erleichtert das platzieren des Kind
  • Abnehmbarer Bezug zur leichten Reinigung und Austausch
  • Einbau auch mit kürzeren Sicherheitsgurten (3-Punkt-Gurt) im Auto

Britax Kindersitz: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Informationen zum First Class Plus

  • Model Jahr: 2013
  • Alter: Geburt bis 4 Jahre
  • Maximales Gewicht des Kindes: 18 kg
  • Gewicht des Sitzes: 8 Kg
  • Produktabmessungen: 45 x 60 x 66 cm
  • Sitzbreite 45 cm
  • Sitz- bzw. Liegerichtung: Rückwärts gerichtet für Babys (Geburt bis 13kg),
    vorwärts geeignet für Kinder von 9 bis 18kg
  • Art des Gurtes 5-Punkt-Gurt

 

Bezug des Britax First Class Plus

 

Testbericht Britax Autositz First Class Plus

Materialien und Verarbeitung des Bezug und des Autositzes vermitteln Wertigkeit und Sicherheit für den Säugling wie für das Kleinkind. Der Anschaffungspreis ist durch die lange Nutzungsdauer angemessen. Durch das Zubehör kann der Sitz jederzeit veränderten Ansprüchen angepasst werden. Die tägliche Nutzung wird durch Arbeitshilfen wie Klicksignale, Abstandshalter und Federspanner erleichtert. Ein kleines Minus muss allerdings verzeichnet werden. Trotz Schultergurt-Halterung stört der Schultergurt beim Einbau gegen die Fahrtrichtung. Soll das Kind – egal in welchem Alter – in oder aus dem Sitz heraus genommen werden, muss immer der Schultergurt überwunden werden. Dieses Hindernis ist allerdings bei allen Reboardern vorhanden, die durch einen 3-Punkt Gurt befestigt werden. Wünschenswert wäre eine entsprechende Base mit Isofix für den Sitz, diese würde die Befestigung mit dem 3-Punkt-Gurt überflüssig machen.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 3.7/5 (26 votes cast)
Test Britax Kindersitz: Britax First Class Plus, 3.7 out of 5 based on 26 ratings

Geschrieben von Andrea Hoffmann

18. Oktober 2012

Ein Kommentar zu 'Test Britax Kindersitz: Britax First Class Plus'

Kommentare per RSS

  1. Wirklich guter Kindersitz der mitwächst. Aber es stimmt schon, man muss sich erst mit dem Einbau vertraut machen. Ohne meinen Mann hätte ich den Kindersitz beim ersten Mal nicht ins Auto bekommen. Aber wenn man erst mal geübt ist dann geht das wirklich schnell und einfach von der Hand. Zu empfehlen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.7/5 (3 votes cast)

    Astrid Berthram

    2 Feb 13 at 22:07

Kommentieren

Regeln für Kommentare: Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich inhaltlich auf das Produkt beziehen. Um Link-Spam vorzubeugen, schalten wir PRINZIPIELL keine Kommentare frei, die einen Link enthalten.

*