Test Kindersitz

Kindersitz im Test: Testberichte, Meinungen und Kauf-Tipps

Archive for the ‘test kindersitz’ tag

Jane Montecarlo R1 mit Isofix

without comments

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Jane Montecarlo R1 mit Isofix. Kindersitze Gruppe 2/3

Kindersitz Testbericht von Andrea Hoffmann

Der Kindersitz Jane Montecarlo R1 mit Isofix ist – wie die meisten Kindersitze der Größe 2/3 – viele Jahre im Einsatz. Er kann zwischen vier und zwölf Jahren und einem Gewicht zwischen 15 bis 36 kg verwendet werden. Neben der Sicherheit im Auto ist auch ein ausreichender Komfort für den im Wachstum befindlichen Körper erforderlich. Dafür lässt sich der Autokindersitz in vielen Positionen verstellen. Jane Montecarlo R1 mit Isofix zählt zu den sichersten Kindersitzen in seiner Klasse. Die Stiftung Warentest bewertete den Autokindersitz 6/2012 und 6/2013 mit der Schulnote 1,9 (Prädikat „GUT“). Somit gehört der Jane Montecarlo R1 zu den Testsiegern seiner Gruppe.

Passt sich den Proportionen an

Im Kindersitz Test - der Jane Montecarlo R1 mit Isofix

Der mit viel Vorschußlorbeeren seitens der Siftung Warentest ausgestattete Kindersitz des spanischen Herstellers Jane kann auch im Test überzeugen.

Der Jane Montecarlo R1 wächst mit. Die Rückenlehne lässt sich über die Kopfstütze in der Länge verstellen. Die Breite des Kindersitzes wird über die Seitenstützen vertikal verstellt. Es ist möglich, die seitlichen Kopfstützen und auch die Lendenwirbelstütze in der Breite durch einen Drehknopf zu verstellen. Die Rückenlehne kann zusätzlich in drei Einstellungen nach hinten geneigt werden.

Sicher unterwegs mit Isofix

Sicherheit wird auch bei dem spanischen Kindersitzhersteller Jane groß geschrieben. Alle Produkte werden im hauseigenen Crash Test Research Zentrum mit Dummies der neusten Generation getestet. Die Testanforderungen sind höher als die geforderten Euro-Normen. Durch die Isofix-Befestigung wird der Autokindersitz fest mit dem Auto verbunden. Isofix sorgt somit für eine größtmögliche Sicherheit. Zusätzlich besitzt der Jane Montecarlo R1 eine Verankerung unter dem Sitz. Bei einem Seitencrash ergibt sich gemeinsam mit dem 3-Punkt-Gurt des Autos ein Rückhaltesystem mit größerer Stabilität. Der Kindersitz ist aufprallgetestet und wurde zusätzlich im Seitenaufprallverhalten geprüft. Er besitzt eine EU-Zulassung. Der Rahmen des Kindersitzes besteht aus Aluminium. Das Material schützt bis zu 70 Prozent besser als herkömmliche Systeme und ist dabei viel leichter. Der Kindersitz Montecarlo wiegt acht Kilogramm bei einer Größe von 60 x 50 x 66 cm.

Alle Sicherheitsfeatures auf einen Blick:

  • 6-fach höhenverstellbare und verstärkte Kopfstütze
  • Erhöhte Seitenstützen sorgen für einen besseren Seitenaufprallschutz
  • Seitenstützen aus stoßdämpfenden Materialien
  • Breitenverstellbare Rückenlehne und Kopfstütze
  • In 2 Stellungen neigbarer Sitz
  • Höhenverstellbare Armlehnen
  • Sitzschale mit Lüftungssystem

Jane Montecarlo R1 mit Isofix: Weiche Polster

Die Polster im Bereich von Kopf und Oberkörper sorgen für einen verbesserten Aufprallschutz. Trotzdem kann das Kind noch nach draußen sehen. Der Autokindersitz bietet eine gute Sitzposition und eine angenehme Polsterung im Beinbereich. Auch glänzt der Jane Montecarlo R1 mit einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung. Besonders die Kopfstützen überzeugen durch eine neue Ergonomie. Der Neigungswinkel der Seitenflächen unterstützt die Schlafposition. Der Bezug des Kindersitzes ist äußerst strapazierfähig und resistent gegen Flecken. Die Ergonomie des Sitzes verhindert den Durchzug von Zugluft.

Sehr wichtig: Einfache Handhabung

In manchen Fahrzeugen muss zum Einbau des Jane Montecarlo R1 die Fahrzeugkopfstütze an der Rückbank entfernt werden. Der Kindersitz wird mittels Isofix in Fahrtrichtung verankert. Der 3-Punkt-Gurt wird von der Unterseite der Kopfpolster bis zum Beckenbereich geführt. Durch die am Kindersitz befindlichen Gurthalterungen sitzt der Gurt sehr sicher.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)

Written by Andrea Hoffmann

März 19th, 2014 at 6:21 pm

Storchenmühle Starlight SP

without comments

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kindersitz Testbericht von Andrea Hoffmann

Storchenmühle Starlight SP

Der Storchenmühle Starlight SP begleitet Kinder im Alter von neun Monaten bis zu einem Alter von 12 Jahren

Größtmögliche Sicherheit für den Nachwuchs ist mit einer Fahrt im Auto zwingend notwendig. Kinder sind im Falle eines Unfalls mit dem Auto am meisten gefährdet. Der Kindersitz Storchenmühle Starlight SP 6101 ist ein vielseitiger Autokindersitz. Er begleitet das Kind im Alter von neun Monaten bis zu einem Alter von 12 Jahren. Das entspricht der Kategorie I bis III für Autokindersitze und einem Gewicht von 9-36 Kilogramm. Werden die Babyschalen für das Baby innerhalb weniger Monate zu klein, braucht nach dem Kauf eines Storchenmühle Starlight SP kein weiteres Produkt mehr gekauft werden. Kindersitze für unterschiedliche Altersstufen der Kinder von 9-39 Kilogramm besitzen unterschiedliche Ausstattungsmerkmale. Der Starlight SP vereint alle diese Vorteile in einem Produkt. Er gilt als die günstigere Version des Recaro Young Sport.

Wie die Kindersitze der Klasse I von 18 Monate bis 3,5 Jahre verfügt der Kindersitz über eine mehrfach verstellbare Kopfstütze. Die Schultergute sind in dieser Gruppe der Höhe verstellbar und lassen sich durch eine zentrale Verstelleinheit in Sekundenschnelle anpassen. Die Sicherung des Kindes erfolgt in der Gruppe I über einen 5-Punkt-Gurt mit automatischem Gurtstraffer und Gutschloss. Für die Kleinen bis 4 Jahre kommt die Gurtklemme zum Einsatz. Größere Kinder werden im Kinderautositz nur mit dem 5-Punkt-Gurt angeschnallt. Die Schultergurte sind gepolstert. Schnallt sich das Kind während der Fahrt ab, wird ein Alarm ausgelöst. Die Polsterungen im Kopf- und Seitenbereich sind aus Energie absorbierenden Materialien hergestellt und sorgen für größtmögliche Sicherheit. Dafür steht die Produktbezeichnung „SP“. Die Liegeposition im Kindersitz fällt für das Baby nicht sehr großzügig aus. Dieser Punkt wird von Eltern und Kind im Test bemängelt. Der Kindersitz kann mit einer Hand in die Liegeposition umgestellt werden.

Für größere Fahrgäste der Gruppe III wird der Kindersitz auf die 3-Punkt Gurte umgerüstet. Die Umrüstung erfolgt durch die Herausnahme der Innenschale. Die Kopfstütze ist auch für größere Kinder verstellbar. Die nicht mehr benötigten 5-Punkt Gurte lassen sich ebenfalls leicht entfernen. Der multifunktionale Kindersitz hat ein Gewicht von 8,5 Kilogramm. Ein praktischer Tragegriff erleichtert den Transport vom Sitz. Die Gesamtmaße des Sitzes entsprechen 49x47x64 Zentimetern. Die Rückenlehne ist 57 Zentimeter hoch. Der Bezug des Kindersitzes besteht aus einem Polyester-Mischgewebe und ist bei 30 Grad in der Maschine waschbar. Die Gewebemischung und der ergonomisch gerillte Formschaum halten die Luftzirkulation im Kindersitz rund um das Kind gut in Schwung.

Eigenschaften des Starlight SP

  • Lange Nutzungsdauer von 9 Monate (Gruppe I, 9 – 18 kg) bis 12 Jahre (Gruppen II – III, 15 – 36 kg)
  • Gurtklemme: leichteres Befestigen des Sitzes im Fahrzeug, Straffung des Fahrzeuggurtes auch bei geschlossener Gurtklemme
  • Integrierter 5-Punkt-Gurt zur Sicherung des Kindes, patentierter Gurtstraffer
  • Integrierter Sitzverkleinerer ermöglicht gute Sitzposition
  • Bezug einfach abnehmbar und bei 30 °C waschbar

 

Verschiedene Designs des Starlight SP

 

Merkmale des Starlight SP

  • Außenmaße (L x B x H): 49 x 47 x 64 cm
  • Maße Sitzfläche (L x B): 33 x 31 cm
  • Maße Sitzfläche mit Verkleinerer (L x B): 33 x 21 cm
  • Gewicht des Sitzes: 8,5 kg
  • Befestigung im Sitz (Gurt): Für die Gruppe 1 mit integriertem 5-Punkt-Gurt. Bei Gruppe 2 und 3 Befestigung mit dem fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurt

Der Storchenmühle Starlight SP verfügt nicht über das Isofix Befestigungssystem für größtmögliche Sicherheit. Er wird durch eine Klemme im Fahrzeug befestigt. Dafür erhielt der Kindersitz bei den Bewertungen die Testnote befriedigend und liegt im Mittelfeld der getesteten Autokindersitze. Wie der Sitz richtig befestigt wird, zeigt ein Video auf YouTube. Zufrieden sind die Benutzer mit der leichten Bedienung. Sie bewerteten die Polsterung im Wangenbereich als „Gut“ und die Verwendbarkeit über mehrere Jahre als „Gut“. Der Preis variiert 2013 für die Angebote für einen Autositz zwischen 143 bis 179 Euro. Der Autositz  Starlight SP 6101 gibt es neben Rose und Oxxy (Grau) in vielen Kategorien zu kaufen. Eine gute Bewertung erhielt 2013 die Farbzusammenstellung „Pirate“ von Grau und Schwarz.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 3.3/5 (32 votes cast)

Written by Andrea Hoffmann

März 9th, 2013 at 8:43 pm

Posted in Allgemein

Tagged with , ,

Test Britax Kindersitz: Britax First Class Plus

with one comment

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Test Kindersitz von Andrea Hoffmann

Aktuell überarbeitet in 2013

Test Britax Kindersitz Britax First Class Plus Testbericht

Der Kindersitz Britax First Class Plus kann auch gegen die Fahrrichtung positioniert werden.

Der Markt der Auto-Kindersitze ist sehr unübersichtlich, denn es werden Sitze für alle Alters- und Gewichtsklassen angeboten, die auch preislich eine enorme Spannbreite verzeichnen. Für viele Eltern stellt diese Qual der Wahl eine Überforderung dar und gekauft wird, was Stiftung Warentest oder der ADAC empfiehlt. Diese praktischen Produkt-Prüfungen auf Herz und Nieren sind wichtig und richtig. Dennoch leider oft lückenhaft. Häufig fehlen die so genannten Reboarder Kindersitze in den verschiedenen Tests von Kindersitze. Diese Sitze werden rückwärts im Fahrzeug installiert.

Der Britax Kindesitz First Class Plus zum Beispiel ist ein Reboarder. Dies bedeutet, dass der Autositz auch gegen die Fahrtrichtung, also rückwärts positioniert werden kann. Der Sitz ist für Säuglinge von Geburt an bis 13kg geeignet, darüber hinaus kann der Sitz ab 9 Kilo in Fahrtrichtung gedreht werden und für Kinder bis 18kg Verwendung finden. Somit entspricht der Sitz der Gruppe 0+ und 1. Für mehr Schutz und Komfort für das Baby kann der Sitzverkleinerer gut genutzt werden. Dieser Sitzverkleinerer besteht aus 100 % Baumwolle und muss nicht extra als Zubehör erworben werden. Er kann von der Geburt bis zu einem Gewicht von 8kg verwendet werden.

Reboarder: Rückwärts und vorwärts gerichtet – eine seltene Spezies

In skandinavischen Ländern wie Schweden ist es seit Jahren alltägliche Praxis, dass auch Kinder über 13 Kilo noch lange gegen die Fahrtrichtung im Fahrzeug transportiert werden. Einfach weil der Schutz der Halswirbelsäule bei einem Unfall deutlich besser ist, als bei Kindersitzen die in Fahrtrichtung gerichtet sind. Der FIRST CLASS plus vereint die Vorteile einer Babyschale und eines vorwärts gerichteten Kindersitzes. Denn im Reborder wird das Kind in den Sitz gepresst, anstatt nach vorne zu schnellen und in den Anschnallgurten zu hängen. Der Umstand, dass in Deutschland so wenig Reboarder-Autositze angeboten werden, liegt an der mangelnden Nachfrage der Kunden. Leider haben die Medien dieses Thema noch nicht aufgegriffen.

Übersicht: Produktinformationen

  • Hörbares Klicken signalisiert die richtige Gurtspannung
  • 5 verschiedene Sitzpositionen bis zur Schlafposition
  • Seitenaufprallschutz durch große Polsterung
  • Höhenverstellbares 5-Punkt-Gurtsystem
  • Schulterpolster und Abstandshalter reduzieren die Belastungswerte bei einem Unfall
  • Federgespannter Schulter-Gurt-Stopp für den schnellen und korrekten Einbau
  • Schultergurt-Halterungen erleichtert das platzieren des Kind
  • Abnehmbarer Bezug zur leichten Reinigung und Austausch
  • Einbau auch mit kürzeren Sicherheitsgurten (3-Punkt-Gurt) im Auto

Britax Kindersitz: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Informationen zum First Class Plus

  • Model Jahr: 2013
  • Alter: Geburt bis 4 Jahre
  • Maximales Gewicht des Kindes: 18 kg
  • Gewicht des Sitzes: 8 Kg
  • Produktabmessungen: 45 x 60 x 66 cm
  • Sitzbreite 45 cm
  • Sitz- bzw. Liegerichtung: Rückwärts gerichtet für Babys (Geburt bis 13kg),
    vorwärts geeignet für Kinder von 9 bis 18kg
  • Art des Gurtes 5-Punkt-Gurt

 

Bezug des Britax First Class Plus

 

Testbericht Britax Autositz First Class Plus

Materialien und Verarbeitung des Bezug und des Autositzes vermitteln Wertigkeit und Sicherheit für den Säugling wie für das Kleinkind. Der Anschaffungspreis ist durch die lange Nutzungsdauer angemessen. Durch das Zubehör kann der Sitz jederzeit veränderten Ansprüchen angepasst werden. Die tägliche Nutzung wird durch Arbeitshilfen wie Klicksignale, Abstandshalter und Federspanner erleichtert. Ein kleines Minus muss allerdings verzeichnet werden. Trotz Schultergurt-Halterung stört der Schultergurt beim Einbau gegen die Fahrtrichtung. Soll das Kind – egal in welchem Alter – in oder aus dem Sitz heraus genommen werden, muss immer der Schultergurt überwunden werden. Dieses Hindernis ist allerdings bei allen Reboardern vorhanden, die durch einen 3-Punkt Gurt befestigt werden. Wünschenswert wäre eine entsprechende Base mit Isofix für den Sitz, diese würde die Befestigung mit dem 3-Punkt-Gurt überflüssig machen.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 3.7/5 (28 votes cast)

Written by Andrea Hoffmann

Oktober 18th, 2012 at 9:01 pm