Test Kindersitz

Kindersitz im Test: Testberichte, Meinungen und Kauf-Tipps

Archive for the ‘Flugzeugzulassung’ tag

Kiddy Cruiserfix pro

without comments

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kiddy Cruiserfix pro. Kindersitze Gruppe 2/3

Kindersitz Testbericht von Andrea Hoffmann

Kindersitze mit Flugzeugzulassung sind eine Seltenheit auf dem Markt der Autokindersitze. Umso gespannter waren wir, den Kiddy Cruiserfix endlich testen zu können. Der Kindersitz pro wächst in drei Dimensionen mit dem kindlichen Körper mit. Er kann in einem Alter von vier bis zwölf Jahren oder einem Gewicht zwischen 15 kg und 36 kg verwendet werden. Er zählt somit zur Gruppe 2/3 der Kindersitze. Im Kindersitz-Test zeigte sich: Die Kinder sitzen immer bequem, sicher und ergonomisch korrekt. Der Kindersitz Kiddy Cruiserfix pro passt in jedes Fahrzeug – mit und ohne Isofix.

Kiddy Cruiserfix pro: Technische Eigenheiten

Der Kiddy Cruiserfix pro im Kindersitz Test

Den ersten Platz bei acht getesteten Kindersitzenen hat der Kiddy Cruiserfix Pro bei Stiftung Warentest erhalten. Interessant: Der Autokindersitz hat eine offizielle Flugzeugzulassung.

Mit einer einzigen Handbewegung lassen sich Sitzhöhe und Sitzbreite des Kiddy Cruiserfix pro verstellen. Zusätzlich kann die Kopfstütze der Körpergröße des Kindes als auch die Beinverlängerungen in mehreren Stufen den Maßen des Kindes angepasst werden. Mit der Größenverstellung ist das Kind immer optimal in den Kindersitz eingebettet. Große Seitenwangen im Kopfbereich des Kiddy Cruiserfix pro verhindern ein seitliches Wegkippen des Kopfes. Die optimierte Seitencrash-Performance mit dem Hochleistungsmaterial „Honey Comb V2“ schützt Schulterbereich und Hüfte und gewährleistet dem Kind dennoch einen Blick nach draußen. Im Bereich des unteren Rückens ist der Kindersitz mit einer ergonomischen Polsterung versehen. Armlehnen erhöhen den Sitzkomfort auf langen Autofahrten und auch ein kleines Schläfchen ist ohne Probleme möglich.
Neu ist eine optimierte Knautschzone, der Kiddy Shock Absorber, im Textilbezug des Kindersitzes. Die Gurtführung erfolgt diagonal mit dem Sicherheitsgurt des Autos. Der Gurt wird unter dem Hebel des Kindersitzes eingeklemmt und sitzt dadurch fest in der vorgegebenen Position. Durch die ausziehbare und erhöhte Beinauflage wird das Durchrutschen des kindlichen Körpers unter dem Sicherheitsgurt bei einem Crash verhindert.

Kiddy Cruiserfix pro: Mit und ohne Isofix

Die Kiddy Fix Halter ermöglichen eine einfache Befestigung an den Isofix Befestigungen im Auto. Der Kindersitz Kiddy Cruiserfix pro ist auch zur Verwendung in Fahrzeugen ohne Isofix zugelassen. Dann gleiten die Halter mit dem Kiddy Rückzugsmechanismus auf Knopfdruck in den Korpus des Kindersitzes zurück.

Atmungsaktive Materialien

Der Bezug des Autokindersizes besteht dort, wo Kinder zuerst schwitzen, aus atmungsaktiven Thermotex. Das luftdurchlässige Material sorgt für eine gute Zirkulation der Luft. Der Bezug ist bei 30 Grad waschbar, was für erfahrene Mütter sehr wichtig ist. Und wenn waschen einmal nicht mehr hilft: Ersatzbezüge sind in vielen Designs erhältlich.

Kiddy Cruiserfix pro: Gute Testergebnisse

Stiftung Warentest vergab an den Cruiserfix Pro von Kiddy den ersten Platz bei acht getesteten Kindersitzen dieser Klasse (06/2011). Im Kindesitz-Test wurde der Seitenaufprallschutz mit „sehr gut“, der Frontaufprallschutz mit „gut“ und auch der Gurtverlauf mit „gut“ bewertet. Stiftung Warentest stufte etwaige Bedienungsfehler als „sehr gering“ ein. Dieses Urteil bestätigt sich in der Praxis.
Auch die Polsterung und die Beinauflage wurden als „sehr gut“ bewertet. Insgesamt erhielt der Kindersitz die Testnote 1,7. Auto, Motor und Sport bewertete den Kindersitz mit „empfehlenswert“ und auch beim Test von ÖAMTC und ADAC erhielt der Cruiserfix Pro von Kiddy das Testurteil „gut“.

Ungewöhnlich gut: Kiddy Service

Gegen Vorlage des Unfallberichtes erfolgt ein kostenloser Austausch des Kindersitzes seitens des Herstellers. Vom TÜV Rheinland hat der Kindersitz Kiddy Cruiserfix pro eine offizielle Flugzeugzulassung erhalten.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 3.1/5 (8 votes cast)

Written by Andrea Hoffmann

März 28th, 2014 at 9:07 pm

Römer Babyschale Baby-Safe Plus II

with 2 comments

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kindersitz Testbericht von Andrea Hoffmann

Kindersitz im Test: Römer Babyschale Baby-Safe Plus II

Die Babyschale Baby-Safe Plus II war in der Vergangenheit von einer Rückrufaktion betroffen. Neue Modelle der Babyschale in unserem Test sind unbedenklich.

Die Britax Römer Babyschale Baby-Safe Plus II ist geeignet für Babys bis zu einem Gewicht von 13 kg. Die Schale selbst wiegt 3,9 kg und liegt damit unter vergleichbaren Schalen im Mittelfeld. Man unterscheidet zwei Kollektionen. 2010 wurde ‚Trendline‘ hergestellt, ab 2011 ‚Classicline‘. Die Bauart ist gleich, nur Preis und Farbdesign weichen voneinander ab.

Die Babyschale Baby-Safe Plus II besitzt ein 5-Punkte-Gurtsystem. Die tief gepolsterten Seitenwangen und die Kopfstütze sollen das Baby komfortabel schützen. Gurthöhe und Kopfstütze lassen sich in unserem Babyschalen Test bequem von vorne verstellen. Der Tragebügel ist nach Herstellerangabe dreifach verstellbar mit Einhandbedienung. Die von Römer so bezeichnete D-SIP Technologie ist für einen besonderen Seitenaufprallschutz eingebaut. Sie besteht aus einem D-förmigen Abstandshalter. Dieser wird an der Bügelseite der Babyschalen, die der Wagentür am nahesten ist, ausgeklappt, um den Aufprallweg abzukürzen und eventuelle Erschütterungen auf diese Weise zu mildern.

Ergebnis Roemer Baby Safe Plus IIZu unterscheiden ist die Babyschale Baby-Safe Plus II von der Baby-Safe Plus SHR II. Die SHR ist um einiges teurer als der Baby-Safe Plus II, obwohl sie nicht mehr an Sicherheits- und Komfortmerkmalen bietet. Der Unterschied: Sie besitzt einen integrierten Adapter zur Befestigung an Britax Kinderwagen und Britax Buggys.

Bei unserer Überprüfung konnten wir die gute Verarbeitung des Baby Safe Plus II bestätigen. Die Güte der Polsterung und der verbesserte Seitenaufprallschutz durch die D-SIP Technologie zeichnen die Babyschale aus. Auch AutoBild erwähnt den guten Tragekomfort und die einfache Verstellbarkeit der Haltgurte. Als Nachteil sieht das Magazin die fehlenden Adapter zur Montage auf ein Travelsystem. Insgesamt beurteilt AutoBild die Britax Babyschale Baby-Safe Plus II mit sehr gut.
Bei Stiftung Warentest schnitt das Produkt mit der Note 1,6 als Testsieger ab, allerdings nur mit gegurteter Basis, die als Zusatzteil den Babysafe erheblich verteuern würde. Ohne diese Basis erhielt der Baby Safe Plus II nur die Note befriedigend beim Crash-Test-Seitenaufprall.

Übersicht: Das fällt positiv auf

  • Integrierte Adapter für BRITAX Buggys und Kinderwagen mit CLICK & GO®
  • Flugzeugzulassung – TÜV-zertifiziert für den Flugverkehr
  • 5-Punkt-Gurtsysten mit zentraler Gurtlängenverstellung

 

Produktinformationen Baby Safe plus Shr II, black thunder

  • Größe: 57 x 44 x 65 cm
  • Gewicht: 7 kg
  • Material: 100% PES
  • Gruppe 0+ (Geburt bis 13 kg, entspricht 12 – 15 Monate)
  • Anzeige Gebrauchsanweisung

Ein Kritikpunkt der Römer Babyschale Baby Safe Plus II ist der Haltegriff. Im Internet mehren sich Beiträge von Käufern, die auch von Griffproblemen bei Schalen berichten. Es wird von Rissen an den Nähten berichtet. Ein Kunde in einem Meinungs-Portal schreibt beispielsweise, er habe den Griff innerhalb von sieben Monaten zweimal austauschen lassen müssen. Bestätigt werden diese Aussagen durch eine Rückrufaktion der Firma Britax Römer für dieses Babyschalenmodell. Es wird vor beschädigten und sogar sich plötzlich lösenden Griffen gewarnt. Betroffen seien aber nur Produkte, die zwischen dem 1.Februar und dem 31. März 2012 hergestellt worden sind. So stammen auch Negativmeinungen über diese Babyschalen überwiegend aus diesem Zeitraum. Wir selbst konnten in unserem Vergleichtest keine Probleme feststellen. Daher sollte bei einem Kauf unbedingt beachten, dass der Babysafe aus einer aktuellen Produktionsreihe stammt. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie perfekten und sicheren Schutz für Ihr Baby von Geburt an haben.

Artikel in 2013 überarbeitet.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 4.2/5 (5 votes cast)

Written by Andrea Hoffmann

Oktober 30th, 2012 at 8:47 pm