Test Kindersitz

Kindersitz im Test: Testberichte, Meinungen und Kauf-Tipps



Römer Evolva 123: Test Britax Kindersitz Evolva 123 plus

4 Kommentare

Dies ist nur ein GravatarAndrea Hoffmann

Andrea Hoffmann hat bereits über 100 Produkttests veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Urlaubsartikel, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. In der wenigen Freizeit fährt sie gerne Inline Skates.


  • Kontakt über Twitter: http://twitter.com/Andrea_H1981


Kindersitz Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Test: Roemer Evolva 123 Kindersitz

Positiv im Test: Der Britax Römer Evolva 123 plus lässt sich auch in der Breite verstellen.

Der Kindersitz Evolva 123 plus der Firma Britax Römer besteht aus Polyethersulfon und wiegt ungefähr 8 Kilogramm. Dieser Auto-Kindersitz lässt sich dank verstellbarer Breite an unterschiedliche Körpertypen anpassen. Auch die Kopfstütze kann man höher oder tiefer stellen, je nach Bedarf. Somit wächst der Römer Evola Kindersitz gewissermaßen mit dem Kind mit, was ungemein praktisch ist.

In unserem Kindersitz Test konnten wir den Autositz bereits für Kinder mit einem Gewicht von rund 9 Kilogramm sicher nutzen. Nach Herstellerangaben können in diesem Kindersitz Kinder bis zu einem Gewicht von 36 Kilogramm Platz nehmen. Ob der Sitz wirklich so lange verwendet werden kann, darf bezweifelt werden. In der Realität dürfte ein Kindergewicht von 18 bis 20 Kilogramm eine vernünftige Grenze darstellen, was aber auch einer Nutzungsdauer von mehreren Jahren entspricht. Danach kann der Römer Evola 123 Kindersitz weiterhin als Erhöhung mit Rückenlehne im Auto fungieren, was ebenso nützlich ist.

Der Autositz ist mit einem 5-Punkt Gurtsystem mit zentraler Gurtlängenverstellung ausgestattet. Ein 3-Punkt-Gurt kann wie vorgeschrieben über Schulter und Becken des Kindes gezogen werden. Da sich dieser Gurt mit einer Hand bedienen lässt, wird das Wiederanschnallen des Kinder leichter und sicherer. Sobald die passende Gurtspannung erreicht ist, klickt es kurz, was sehr hilfreich ist. Die Sicherheit des Kindes stand bei der Ausstattung dieses Sitzes glücklicherweise im Vordergrund. So vermindern etwa spezielle Polster die Vorverlagerung ebenso wie die Belastungswerte, die auf das im Sitz sitzende Kind wirken würden, sollte es zu einem Unfall kommen.

Auch der Komfort des Kindes wird nicht benachteiligt. Im Gegenteil, der Sitz zeigte sich in unserem Test sehr gut ausgepolstert. Der Bezug ist dabei nicht nur weich, sondern lässt sich leicht herausnehmen und reinigen. Er kann sogar in der Waschmaschine gewaschen werden.

Römer Evolva 123: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Das fällt am Römer Evola 123 positiv auf:

  • Breitenverstellung für unterschiedliche Körpertypen
  • Weich gepolsterte Seitenwangen bieten optimalen Seitenaufprallschutz
  • Hörbares Click & Safe® Sicherungssystem
  • 5-Punkt-Gurtsystem mit zentraler Gurtlängenverstellung
  • Schnell abnehmbarer Bezug, das Aus- und Einfädeln der Gurte entfällt

Die Farben des Römer Evola 123:

Durch sein vergleichbar leichtes Gewicht lässt sich der Römer Evola 1-2-3 Auto-Kindersitz einfach und ohne größere Umstände aus dem Auto nehmen und beispielsweise in ein anderes Fahrzeug einbauen. Man kann zudem zwischen einer Sitz- und einer Liegeposition wechseln, wobei die Umstellung mitunter etwas schwierig wirkt und sich erst nach längerem Gebrauch vereinfacht. Um den Sitz in die Liegeposition zu bringen, muss er zuerst aus dem Auto ausgebaut werden, was mitunter umständlich bzw. während der Fahrt selbstverständlich gar nicht möglich ist. Die Bedienung des Sitzes ansonsten ist einfach und intuitiv. Der Getränke- und Snackhalter, der an den Sitz angebracht wurde, ist eine nette Idee.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie informativ war dieser Kindersitz Test? Bitte bewerte diesen Kindersitz Testbericht:
Rating: 3.0/5 (20 votes cast)
Römer Evolva 123: Test Britax Kindersitz Evolva 123 plus, 3.0 out of 5 based on 20 ratings

Geschrieben von Andrea Hoffmann

07. November 2012

4 Kommentare zu 'Römer Evolva 123: Test Britax Kindersitz Evolva 123 plus'

Kommentare per RSS

  1. Durch Zufall über Euren Test gestoßen. Haben den Römer Evola selbst für unseren Kleinen. Super Sitz. Nicht vergleichbar mit den vielen Autokindersitzen aus dem EKZ. Hochwertiger Kindersitz!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.8/5 (9 votes cast)

    Marianne

    20 Jan 13 at 17:28

  2. Wir haben 2 dieser Sitze und ich würde sie nicht mehr tauschen wollen.
    Der Einbau mag kompliziert erscheinen, ist jedoch bei genauer betrachtung logisch und der Sitz hält Bobenfest.

    Wir haben ihn gleich in der Liegeposition verbaut und unsere Kleinen schlafen auch sehr gut darinn.

    Sicherheit steht bei Römer sowieso um vordergrund daher mach ich mir darüber keine Gedanken.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

    Mario

    27 Nov 13 at 17:45

  3. Über die erforderliche Größe des Kindes ist nichts angeführt. Unser Kind ist ca. 100 cm groß, 13 kg und egal wie eng wir die Gurte anlegen, sind diese bei den Schultern immer etwas weit und das Kind befreit sich seitlich aus den Gurten. Somit ist keine Sicherheit gegeben. Wir müssen schon um einen neuen Sitz schauen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.5/5 (2 votes cast)

    Mari

    9 Sep 14 at 21:58

  4. Der Kindersitz gehört auch für mich als wesentlicher Bestandteil zur Baby Erstausstattung und begleitet das Kind dann bis ins Teenager (natürlich verschiedene Modelle). Tipp: keine gebrauchten Sitze kaufen. Ihr wisst nicht, ob der Sitz nicht schon einmal einen Unfall hinter sich gebracht hat!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

    Winda

    18 Okt 14 at 05:08

Kommentieren

Regeln für Kommentare: Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich inhaltlich auf das Produkt beziehen. Um Link-Spam vorzubeugen, schalten wir PRINZIPIELL keine Kommentare frei, die einen Link enthalten.

*